„Burn-Out-Syndrom“

Zustände von körperlicher und seelischer Erschöpfung sind oft Folgen von anhaltenden negativen Stressgefühlen und Frustrationen, denen aus subjektiver Wahrnehmung der Sinn fehlt.
Der Burn-out-Prozess beginnt vielfach mit erhöhten Anforderungen am Arbeitsplatz; hinzu kommt, dass ich mir die Latte meiner Leistungsbereitschaft oft selbst zu hoch setze. Schließlich machen sich Gefühle der Ohnmacht und Überforderung bemerkbar. Mein inneres Gleichgewicht ist aus dem Lot.

Mein Zugang:
Das Gleichgewicht wieder herstellen. Ein geeignetes Stressmanagement trägt zur Entlastung bei und mit einem ausgeglichenen Geben und Nehmen stellt sich ein Zufriedenheitsgefühl wieder ein. Geeignete Medikamente können das Gleichgewicht im Hirnstoffwechsel wiederherstellen. Das Burn-out kann ein Signal dafür sein, dass sich jemand zu viel zugemutet hat. Diesen Hilfeschrei gilt es ernst zu nehmen und geeignete Vorbeugungsstrategien – maßgeschneidert auf die jeweilige Person – zu entwerfen.